Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Frankophone und französische Literaturen vom 18.-21. Jahrhundert
  • Postkoloniale und poststrukturalistische Literatur- und Kulturtheorien
  • Zusammenhang von Literatur und Wissen
  • Alteritäts- und Genderkonstruktionen in der Literatur
  • Frankokanadische Kinder- und Jugendliteratur
  • Italienische Literatur des 19. Jahrhunderts
  • Nordkonstruktionen in franko- und italophonen Literaturen
  • Theorien und Methoden der Literaturvermittlung

Forschungsprojekte und wissenschaftliche Netzwerke

  • seit 2019: Projektleiterin des Forschungsprojekts „Nord(ro)mania: Nordimaginationen in frankophonen und italophonen Literaturen und Film“ mit Prof. Dr. Stephanie Wodianka (Universität Rostock)
    Gefördert vom Verbund Norddeutscher Universitäten

  • 08/2017-01/2020 Leiterin des interdisziplinären Lehrprojekts „Literaturvermittlung hoch3“ im Rahmen des Maßnahmenpakets 2 „Forschendes Studieren als Studiengangsprofil“ bei FORSTA-Integriert gemeinsam mit Andreas Grünewald und Meike Hethey
    Gefördert vom BMBF

 

    Tagung KONTROVERS im März 2018 an der Universität Bremen
  • 2016-2019: Projektleitung (gemeinsam mit G. Febel) im Fokusprojekt “Entzauberte Städte. Urbaner Raum und Migration im französischsprachigen Gegenwartsroman”. Leitung der Nachwuchsgruppe mit einer Promotionsstelle und zwei asooziierten Promovendinnen.
    Gefördert von der ZF der Universität Bremen mehr…
  • 01/2017-12/2017: Leiterin des Lehr- und Forschungsprojekts „Literaturvermittlung hoch3“ im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung, Programm: Spotlights gemeinsam mit Meike Hethey mehr…
  • 2016-2017: Sprecherin in der Themengruppe “Anonymität im Umbruch”. Interdisziplinäres Netzwerk von Promovierenden und Habilitierenden an der Universität Bremen und der Leuphana Universität Lüneburg
    Gefördert von der ZF der Universität Bremen
  • 2014-2018: Mitantragstellerin und Mitglied des wissenschaftlichen DFG-Netzwerks Trans|Wissen: Übersetzung von Wissen in transnationalen Kontexten”
    Gefördert von der DFG

Vorträge

Hier finden Sie eine Liste meiner wissenschaftlichen Vorträge.


Listenplatzierungen

  • Listenplatz 1 (Ruf angenommen)
    im Berufungsverfahren für die W3-Professur “Frankoromanistik: Literaturwissenschaft” an der Universität Bremen (2021)
  • Listenplatz 2
    im Berufungsverfahren für die W3-Professur “Romanische Kulturwissenschaft und Interkulturelle Kommunikation” an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken (2019)
  • Listenplatz 2
    im Berufungsverfahren für die W3-Professur „Französische Literatur- und Kulturwissenschaft im europäischen Kontext“ an der Europa-Universität Flensburg (2016)

Auszeichnungen/Preise 

2021   Mare Balticum-Fellowship an der Universität Rostock (April-November)

2019   Elise Richter-Preis des Deutschen Romanistenverbands für die Habilitationsschrift

2019   Forschungspreis der Gesellschaft für Kanada Studien für einen Forschungsaufenthalt in Montréal, Kanada

2008   Prix Germaine de Staël des Deutschen Frankoromanistenverbands und der Französischen Botschaft für die Dissertationsschrift


Tagungsorganisation und -leitung

  • 04.-07.10.2021: Internationale Sektion “Achsen und Spektren der Migration in romanischen Literaturen und Bildmedien des 21. Jahrhunderts” im Rahmen des dezentralen Romanistentags 2021 mit B. Schuchardt und J. Tauchnitz
  • 23.09.2021: Interdisziplinäres Symposium “Stand(w)orte der Literaturvermittlung in der Lehrerbildung.Von Kontroversen und Kohärenzen” im Rahmen des 29. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (Online) mit M. Hethey, M. Koch-Fröhlich, F. Reiser, J. Willis und K. Zaki
  • 09.-10. September 2021: Interdisziplinärer Workshop “Macht und Widerstand erzählen: Theorien und Analysen von Narrativen” im Rahmen des Mare Balticum Fellowships an der Universität Rostock
  • 23. Juni 2021: Interdisziplinäres und internationales Panel “Anxiety Cultures in Europe” im Rahmen der 27th International Conference for Europeanists: Europe’s Past, Present, and Future: Utopias and Dystopias des Council for European Studies in Reykjavik, Island (Online)
  • 26.-28. Februar 2020: Internationales Symposium „Nord(ro)mania – literarische Selbst- und Alteritätsentwürfe des romanischen Südens vom Norden – constructions du Nord par le Sud roman – costruzioni dal Nord del Sud“ mit S. Wodianka an der Universität Rostock
  • 02. Juli 2019: Internationaler Workshop “Nord(ro)mania: Nordimaginationen in den romanischen Literaturen und Film” an der Universität Rostock gemeinsam mit S. Wodianka
  • 26.-29. Mai 2019: Interdisziplinäre und internationale Tagung “Anxiety Culture – beyond fear” auf Gut Siggen (Ostholstein) im Rahmen des Forschungsprojekts “Anxiety Culture” gemeinsam mit M. M. Bordes
  • 08.-09. März 2018: Interdisziplinäre und internationale  Tagung “KONTROVERS” im Haus der Wissenschaft, Bremen, gemeinsam mit Helen Cornelius, A. Grünewald, M. Hethey und E. Tüting mehr…
  • 07.-09. Februar 2018: Internationale und interdisziplinäre Tagung „Die un-sichtbare Stadt: Perspektiven – Räume – Randfiguren“ am Teerhof, Gästehaus der Universität Bremen gemeinsam mit G. Febel, K. Harbrecht und E. Tüting
  • 12.-14. Oktober 2017: Internationale und interdisziplinäre Tagung “Transnationalisation and knowledge” des DFG-Nachwuchsnetzwerks Trans|Wissen vom 12.-14.10.2017 an der Universität Trier
  • 08.-12. Oktober 2017: Sektionsleitung “Literatur vermitteln?” im Rahmen des XXXV. Romanistentags in Zürich gemeinsam mit M. Hethey
  • 31. März 2017: Internationale und interdisziplinäre Tagung „Das Salgari-Abenteuer. Intermediale Adaptionen eines italienischen Klassikers“ an der Universität Bremen mehr…
    u.a. mit Bianca Gerlich (Link zu ihrer deutschsprachigen Website www.mompracem.de)
  • 27.-28. November 2014: Workshop/Netzwerktreffen des DFG-Netzwerks “TransWissen” zu Übersetzungsparadigmen in interdisziplinärer Perspektive gemeinsam mit M. Zach an der Universität Bremen mehr…
  • 26.-29. September 2011: Sektionsleitung „Überall der Andere/‚Ceci n’est pas l’autre‘ – Diskursivierung von Alterität in Schriften des 16.-19. Jahrhunderts“ im Rahmen des XXXII. Romanistentags in Berlin gemeinsam mit S. Greilich
  • 29. September-2. Oktober 2010: Sektionsleitung „Stadtrepräsentationen in der französischen Literatur vom Mittelalter bis zur Romantik“ im Rahmen des 7. Kongresses des Frankoromanisten-Verbandes in Essen gemeinsam mit G. Febel
  • 24.-25. April 2010: Internationaler Workshop mit den BeiträgerInnen zum Publikationsprojekt Balzacs Sarrasine. Zwölf Modellanalysen gemeinsam mit E. Richter und N. Ueckmann
  • 26.-29. September 2006: Sektionsleitung „Geschlechterdifferenz und kulturelle Differenz im französischsprachigen Gegenwartsroman/ Différences sexuelles et culturelles dans le roman contemporain de langue française“ im Rahmen des 5. Kongresses des Frankoromanisten-Verbandes in Halle gemeinsam mit G. Febel und N. Ueckmann
  • 13.-16. Juni 2006: Sektionsleitung „Geschichte(n) – Gedächtnis – Erinnerung“ im Rahmen der Summerschool 2006 des Doktorandenkollegs gemeinsam mit A. Kuhlmann,  A. McPherson und K. Molnár
  • 17.-19. Juni 2005: Interdisziplinäre Tagung „Schlüsselbegriffe im Werk Pierre Bourdieus unter interdisziplinärer Anwendung“ in Bremen gemeinsam mit M. Hillebrand, A. Lilge, I. K. Meyer und P. Krüger

Gutachterinnentätigkeiten/Wissenschaftlicher Beirat

  • seit 2021: Begutachtungen von Forschungsanträgen bei der Alexander von Humboldt-Stiftung
  • seit 2020: Begutachtungen von Dissertationen an den Universitäten Bremen und Rostock
  • seit 2020: Begutachtungen von BA-Arbeiten im Bereich Französische Literatur- und Kulturwissenschaft an der TU Dresden
  • seit 2019: Begutachtungen von BA-Arbeiten im Bereich Franzosistik/Fachdidaktik an der CAU Kiel
  • 2019/2020: Forschungsexpertin/Mitarbeit an der Live-Delphi-Befragung „Post-Corona 2015+“ sowie im Rahmen der Studie „Werte und Wertewandel in Deutschland bis in die 2030er Jahre“ durch das Zukunftsbüro des BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung)

    Link zur Langfassung: https://www.vorausschau.de/files/BMBF_Foresight_Wertestudie_Langfassung.pdf

    Link zur Kurzfassung: https://www.vorausschau.de/files/BMBF_Foresight_Wertestudie_Kurzfassung.pdf

  • 2015: Mentorat in internationaler und interdisziplinärer Kooperation mit der Zürcher Hochschule der Künste, Schweiz
  • seit 2011: Begutachtungen von Bachelorarbeiten B.A. Frankoromanistik und Masterarbeiten im M.A. „Transnationale Literaturwissenschaft“ sowie im M.A. “Transkulturelle Studien” an der Universität Bremen
  • seit 2008: Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Publikationen des Forum Junge Romanistik

Hochschuldidaktische Fort- und Weiterbildungen/Personalentwicklung/Hochschulentwicklung

 
  • 2020
    Mehrteiliges Seminar zu „Lehren mit Open Educational Resources (OER)“, Personalentwicklung an der CAU Kiel
  • 2018
    Tagesseminar Sketchnotes für Wissenschaftler*innen“, Personalentwicklung der Universität Bremen
  • seit 2016  
    Mitglied der „Standing Conference für Innovation in der Lehre“, interdisziplinäres Gremium zur Förderung und Entwicklung innovativer Lehrformate unter der Leitung des Rektorats der Universität Bremen
  • Februar 2016
    Zweitägiger Workshop Texten für die Öffentlichkeit für wissenschaftliche Mitarbeiter_innen zum Verfassen von Medientexten aus der Wissenschaft unter der Leitung von Viola Falkenberg, Personalentwicklung der Universität Bremen
  • Februar 2016                 
    Tagesseminar „Promovierende betreuen – Schwierige Gespräche: Beratung und Feedback“ unter der Leitung von Prof. Martin Zierold, Personalentwicklung der Universität Bremen
  • Januar 2007-Juli 2008
    Erfolgreiche Teilnahme am Mentoring-Programm plan m, Mentoring für Sozial- und Geisteswissenschaftlerinnen der Universität Bremen
    One-to-one-Mentoring mit einem externen Professor sowie kontinuierliche Fortbildungen in den Bereichen
    • Führungskompetenzen in der Wissenschaft
    • Drittmittelakquise für Forschungsprojekte
    • Training für Berufungsverfahren
    • Rahmenbedingungen und Finanzierungskonzepte für Forschung und Lehre im Ausland
  • November 2004
    Zweitägiges Seminar: „Wer hat den Text zu heute gelesen?“
    Planung und Gestaltung von Lehrveranstaltungen unter der Leitung von Dr. Dorothee Meer, Hochschuldidaktik der Universität Bremen